Lebendige Bäche: Neue Lebensräume schaffen

Gewässerschutz ist Artenschutz: Viele Bäche und kleinere Flüsse in Hamburg sind nicht naturbelassen genug, um heimische Arten wie den Eisvogel dort anzusiedeln und als Lebensraum zu dienen. Der NABU renaturiert Bäche, helfen Sie mit!

Wenn Sie an einen Bach denken, haben Sie sicherlich ein Bild vor Augen, welches aus plätscherndem Wasser, begrünten Ufern und kleinen Fischchen im Wasser besteht, richtig? Aber nicht jeder Bach in Hamburg hält diesem Bild stand. Einige Bäche, wie die Osterbek in diesem Beitrag, sind mit Betonkaskaden versehen, so dass kein Fisch dieses Hinderniss überwinden kann.
Mit dem NABU können Sie dabei helfen, neuen Lebensraum, nicht nur für Fische, zu schaffen.

Beteiligen Sie sich beispielsweise an einem Gewässernachbarschaftstag und sein Sie aktiv dabei, wenn neuer Lebensraum für viele Arten zu Wasser und in der Luft geschaffen wird. Sie können auch Bachpate werden, denn jeder Hamburger Bürger, der sich für mehr Natur in und entlang eines Baches in seiner Nachbarschaft einsetzen möchte, kann Bachpate werden. In Absprache mit dem Bachpatenbetreuer können auch Arbeiten am Bach durchgeführt werden, die für mehr Natur im und am Bach sorgen: So kann das Gewässerbett zum Beispiel durch Totholz und Steine strukturiert werden, können alte Bongossibefestigungen entfernt werden oder auch standortgerechte Stauden und Gehölze gepflanzt werden.

Sein Sie dabei und packen Sie mit an! Mehr über die Gewässernachbarschaftstage erfahren Sie
HIER

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: 

Embed-Code (Breite 768px):

Embed-Code for Thumbnail with Video-link: