Bergfilm Festival Tegernsee - Schnee

Die Reise durch den Winter in den Alpen führt zu Menschen, die vom Tourismus leben und vom Schnee abhängig sind. August Pflugfelder, Regisseur von "Schnee" war selbst einige Jahre als Ski- und Snowboardlehrer unterwegs. In dieser Zeit hat er beobachtet, wie sich die Berge und der Umgang mit der Natur verändert haben. "Kaum einer macht sich darüber Gedanken, dass der Schnee nicht mehr vom Himmel fällt, sondern aus der Schneekanone kommt" so Pflugfelder.

Die Dramaturgie war für den Regisseur von vorne herein klar: Eine Wintersaison. "Schnee" zeigt in episodischer Erzählweise das Grundproblem von Menschen, die vom Winter leben und nicht wisen wie lange das noch gut geht. Eines wird dabei klar deutlich: Je mehr Macht der Mensch glaubt über die Umwelt zu haben und je mehr er ihre Gesetzmäßigkeiten ignoriert, umso weiter entfernt er sich von der Natur - und letztendlich auch von sich selbst.

Alle Trailer in der 4-Seasons.TV Topstory BERGFILM FESTIVAL TEGERNSEE 2012

Weiterführende Filme: 

Passende Produkte: